Trip to Bremen

Wegen einer wichtigen Recherchearbeit bin ich mal fix nach Bremen gejetet und habe einen Tag mit 100-Jährigen bei Kaffee und Kuchen genossen. Der Erkenntnisgewinn war gewaltig, das alles jetzt aber noch in eine Form zu gießen, wird eine Herausforderung, der ich mich heute bei Dunkelheit stellen werden – Dank der Winterzeit, bleibt da sogar noch genug Zeit zu nicht allzu späten an der Matratze horchen.

Weil das Wetter so schön war (ehm, ich hatte nur meine Übergangsjacke mit und musste fix eine gesteppte erwerben), habe ich die Kamera mit auf den Rummel – ach Entschuldigung – Ischa Freimaak genommen. Diese Kamera habe ich im vergangenen Jahr geschenkt bekommen, konnte das aber noch nicht so recht würdigen. Damit soll jetzt Schluss sein!

Ein paar mehr oder weniger spannende Bilder kommen justament – man beachte die menschenfreien Rummelbilder – wieder ein Dank an die Zeitumstellung, endlich konnte ich mal vor allen anderen den Sonntagsausflug starten – so würde ich mich gerne öfter fühlen!

ruhiger Rummel

Olympiabahn

Ballons

Losbude

Bremer Stadtmusikanten

Das Beste zum Schluss, denn eine halbe Stunde vor Abfahrt der Mitfahrgelegenheit haben wir dann doch noch die 4 Dudes getroffen – der Mittelaltermarkt drumherum war nett, aber nicht so mein Ding – dieser ewige Patchoulimief.. Buuuuh!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s